St. Martin

Kath. Kirche in Barsbüttel
Aktuelles    Gottesdienste    Termine    Chor    Pfarrbrief    Geschichte    Veranstaltungsberichte    Uganda    Verschiedenes    Kontakt    Links   

Messdienerausflug 2006

Auch Messdiener haben mal eine Belohnung verdient. Am 4. November nach den Kirchenvorstands- und Pfarrgemeinderatswahlen starteten acht Messdiener, amtierende und Nachwuchsmessdiener, mit zwei Betreuern und zwei Fahrern zu ihrem diesjährigen Ausflug. Zur Finanzierung hatten sie einige Wochen vorher nach dem Gottesdienst Kuchen verkauft.
Jetzt war die Kasse gut gefüllt, um zunächst im Cafè del Sol in Tonndorf gut zu Mittag zu essen. Würstchen, Frikadellen mit Ketchup, belegte Brötchen, rote und grüne Götterspeise, dazu jede Menge Eistee oder Malzbier, das Buffet bot für jeden Hunger genau das Richtige.
So gestärkt fuhren wir anschließend zum Miniaturwunderland in die Speicherstadt. Einige hatten schon von dieser einmaligen Eisenbahnausstellung gehört, doch viele hatten sie noch nie besichtigt. Es war also genau das richtige Ziel für diesen herbstlichen Ausflug. So ließen wir uns von den Eisenbahnwelten in vielen Ländern mit reichlich liebevollen Details faszinieren.
Die glitzernden Lichter von Las Vegas und die schroffen Felsen des Grand Canyon Nationalparks fanden genau solche Begeisterung wie die rauen verschneiten Landschaften Skandinaviens. In der Hamburger Abteilung konnten wir ein Radrennen auf der Köhlbrandbrücke und die nächtlich beleuchtete Speicherstadt und den Türmer von St. Michaelis bewundern. Auch die Blue Goals, die Hamburg während der Fußballweltmeisterschaft zum Leuchten brachten, fehlen in der Ausstellung nicht. In der AOL-Arena wurden wir Zeugen eines inzwischen seltenen HSV-Sieges (4:3 gegen St. Pauli).
Viel Aufsehen erregte der Brand im Fachwerkort Knuffingen. Wir konnten uns nicht satt sehen am Feuerwehreinsatz. Ja, die Besucher sind nicht nur Zuschauer im Miniaturwunderland, sondern sie gestalten den Eisenbahneinsatz auch mit. Denn überall in der Ausstellung gibt es Schalter, mit denen z.B. ein Hubschrauber gestartet, ein UFO zum Landen gebracht oder eine Seilbahn in Bewegung gesetzt werden kann. Um alle Einzelheiten zu entdecken, hat der Nachmittag gar nicht gereicht, aber dennoch war es für alle Messdiener ein schönes Gemeinschaftserlebnis.

A. Beestermöller